Wir werfen heute den Blick auf die führenden PS4-Titel, die 2018 für die Sony-Konsole PS4 erscheinen werden.

Darunter sind Klassiker wie Uncharted die weiter geführt werden und auch The last of us hat einen zweiten Teil bekommen. Wir werden Ihnen hier die besten fünf PS4 Spiele für das Jahr 2018 näher vorstellen.

Platz 1

A Way Out

  • Entwickler: Hazelight
  • Plattform: PS4, Xbox One, PC
  • Erscheint: Anfang 2018

Dieses reine Couch-Koop-Spiel von den Entwicklern des beeindruckenden Brothers: A Tale of Two Sons musste auf ganz einfach diese Liste anführen. Zwei Knastbrüder brechen gemeinsam aus einem Gefängnis aus. Jeder von ihnen hat seine eigenen Gründe dafür, um sich mit einem ungleichen Partner auf dem Bildschirm gleichberechtigt zu erscheinen.

Die Aufgabenteilung wird von den Spieler selbst organisiert, und ist wohl auch der spannendste Aspekt dieses Titels. A Way Out ist ist in erster Reihe deshalb so spannend, weil die Story der Spiele sich immer wieder schwer tun, den Koop-Aspekt zu rechtfertigen. Und das passiert nicht nur im Rahmen der Spielfiguren, sondern auch in dem der Fiktion.

Diese Fiktion strickt das gesamte Konzept rund um die Idee, dass zwei derart unterschiedliche Charaktere in allen Schauplätzen anwesend sind und jeder alleine ohne den anderen nicht vorankommt.

Spannend ist das Spiel trotzdem – denn wenn man das Spiel gespielt hat, stellt man sich bereits jetzt die Frage, wie Hazelight einen diesmal beeindrucken wird.

Sie können also jetzt Ihre ganz eigene Shawshank Redemption mit freundlicher Genehmigung von A Way Out erleben. Das als eine Co-op nur Jailbreak Geschichte geschrieben ist und geführt wird durch den Geist hinter dem beeinflussenden Puzzle Abenteuer der Brüder. Es ist eine Geschichte von zwei Söhnen.

Egal, ob Sie zusammen mit einem Partner auf der Couch oder online spielen, ein Way Out wird immer in Splitscreen Co-op gespielt und auch gefunden, wenn Sie als Insassen Leo oder Vincent gern zusammenarbeiten, um dem Gefängnis zu entkommen und die Freiheit zurückzuerobern. Die Splitscreen-Präsentation schafft faszinierende Möglichkeiten der Teamarbeit im Spiel.

Zum Beispiel könnte einer der Spieler in einer Zwischensequenz eingesperrt sein, während der andere frei herumlaufen darf, um den nächsten Zug des Duos zu planen oder um kritische Storyszenen aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Ein insgesamt kurzweiliges Spiel in guter Grafikqualität.

Platz 2

Hidden Agenda

  • Entwickler: Supermassive Games
  • Plattform: PS4
  • Erscheint: noch dieses Jahr

Das neue Horrorspiel von dem Supermassive Games (Until Dawn) Entwicklerteam legt den Schwerpunkt auf den Multiplayer vor Ort. Sämtliche Spieler treffen ihre eigenen Entscheidungen mittels eines Smartphone-Devices. Die Entwickler Supermassive Games stellten ihr neues Horrorspiel-Projekt auf der E3 vor.

Beim Anschauen von einigen Streams zu ihrem interaktiven Teenie-Horror-Slasher Until Dawn hatten sie die Idee, auch ihre Zuschauer ins Spielgeschehen mit einzubeziehen. Hidden Agenda heißt sich nun das neue Spiel, in dem die anwesenden Spieler den Serien-Killer genannt »The Trapper« hinterher jagen.

Der Clou daran ist folgender: Freunde und Familie sitzen gemeinsam auf dem Sofa zu Hause und dürfen gemeinsam Spielentscheidungen ausdiskutieren und treffen – vorausgesetzt, jeder ist in Besitz eines eigenen Smartphone. Mittels der neuen Sony Technologie »PlayLink« lassen sich Android- und auch iOS-Geräte zu Second-Screen-Eingabegeräten umfunktioniert werden.

Zusätzlich sollen auch Elemente aus verschiedenen Brettspielen auf diese Weise Einzug im Spiel halten. Jeder Spieler besitzt seinen eigenen Bildschirm, aus diesem Umstand heraus können dort dem Spiel die namensgebenden geheime Aufgabenstellungen die »Hidden Agendas«, übermittelt werden. So können einzelne Spieler beispielsweise dazu aufgefordert werden, in einigen bestimmten Situationen kontra die Gruppe zu agieren oder um bestimmte Entscheidungen zu forcieren.

Jeder Charakter kann im Spiel sterben, so dass sich die Geschichte abhängig von der Gruppe und deren Entscheidungen unterschiedlich formen kann. Das Spiel gibt es exklusiv für die PlayStation 4.

Platz 3

Anthem

  • Entwickler: BioWare und EA
  • Plattform: PS4
  • Erscheint: 2018

BioWare und EA kündigten Anthem auf der E3 2017 an. Ein neues Spiel für die Plattformen PS4, Xbox One und den PC und stellte sich als Mix aus Mass Effect und Destiny heraus.

Die Soldaten im E3-Gameplay-Video schwirren in ihren Javelin-Exosuits über den Bildschirm und ballern auf Alienkolosse. Publisher EA beschreibt selbst Anthem auf seiner Webseite als „Shared-World-Action-RPG“, in dem eine „Landschaft von urzeitlicher Schönheit“ erkundet wird.

Im Zentrum von Anthem liegt vor allem das Erkunden von einer Open World in einem Vier-Spieler-Koop. Anthem ist einThird-Person-Shooter, bei dem nicht nur die Waffen zählen, sondern man kann sich ins Besondere auf seine Javelin-Exosuits verlassen.

Das sind die Mech-Kampfrüstungen, die den Spieler eigentlich zum Superhelden machen. Mit dem Jetpack an dem Anzug springen die Spieler wie in Mass Effect: Andromeda durch die Landschaft, fliegen durch die Gegend oder tauchen ins Wasser. Eine Kernmechanik in dem Spiel ist, das die Javelin-Exosuits mit verschiedenen Items individualisiert und dem Spielstils angepasst werden können. Im E3-Trailer stellte man bereits zwei Exosuit-Klassen vor:
– Ranger- ein gut ausbalancierter Kämpfer
– Colossus – ein eher klassischer Tank
Welche Exosuits es noch gibt, ist noch nicht bekannt. Fort Tarsus, die Station aus dem Gameplay-Reveal-Trailer bekannt, dient als Basislager, in dem Exosuits aufgemöbelt und Quests angenommen werden können.
Anthem – Open World hat eine Spielwelt welche die Macher als dynamisch, gigantisch und feindlich bezeichnet. In jeder Ecke lauern Feinde, die aus dem Nichts heraus angreifen. Anthem kann laut Gaspur sowohl allein sowie im Freundeskreis erleben.

Platz 4

Uncharted: The Lost Legacy

  • cEntwickler: Naughty dog
  • Plattform: PS4
  • Erscheint: 2018

Uncharted „A Thief’s End“ war zwar das Ende von Nathan Drakes Geschichte, doch mindestens zwei der wichtigsten Nebenfiguren aus der Action-Adventure-Serie führen dich erneut zurück in die Naughty Dogs Abenteuerwelt.

Nadine Ross bekannt als eine von Nathans Gegenspielerinnen aus Uncharted 4. Chloe Frazer kämpfte neben Elena Fisher in Uncharted 2 um die Gunst dieses charmanten Grabräubers. In dem neuen Uncharted: The Lost Legacy stehen nun die beiden: Nadine und Chloe in einem Spin-off nebeneinander. Es soll laut Entwickler erheblich größer als der Left-Behind-DLC zu The Last of Us sein.

Uncharted: The Lost Legacy beinhaltet den bereits in Uncharted 4 vorhandenen Multiplayer-Part und erweitert diesen um einen neuen Survival-Arena-Modus. In diesem Modus kann man in einer zufälligen Stage gegen die Wellen an Gegner antretet. Der Multiplayer-Modus erlaubt Zugriff auf alle vorher im Spiel bereits erworbenen Extras und Ränge.

Es ist richtig eine Wohltat, mit de beiden Akteurinnen Chloe und Nadine durch indische Ruinen zu streifen mit teils waghalsigen Klettertouren, ohne dabei gleich mit Hundertschaften von Gegnern konfrontiert zu werden.

Trotzdem hat The Lost Legacy einen hohen Action-Teil, doch dieser ist wohldosiert und strapaziert das Nervenkostüm nicht so sehr.